Fachoberschule

Das willst du erreichen

Du hast bereits einen mittleren Bildungsabschluss und willst jetzt die Fachhochschulreife erwerben? 

Du interessierst dich für die Berufsfelder Wirtschaft und Verwaltung oder Technik? Du möchtest einen Schulabschluss, der dich für ein Fachhochschulstudium im jeweiligen Berufsfeld qualifiziert oder dich optimal auf eine kaufmännische bzw. technische Berufsausbildung vorbereitet?

Dann bist du in der Fachoberschule der Beruflichen Schule Oberhessen genau richtig.

So lange dauert die Ausbildung
Organisationsformen

Organisationsform A (baut auf dem mittlerem Bildungsabschluss auf). Die Organisationsform A besteht aus dem ersten und dem zweiten Ausbildungsabschnitt, und dauert zwei Schuljahre.


In der Klasse 11 findet an drei Tagen ein gelenktes Praktikum in einem Betrieb, einem Unternehmen oder einer Behörde statt. Dadurch erhältst du die Chance, in deinen Traumberuf hineinzuschnuppern, den Betriebsalltag kennenzulernen und Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. An den zwei verbleibenden Wochentagen erfolgt der theoretische Unterricht in der Schule. 

Organisationform B (baut auf dem mittleren Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung auf). Die Organisationsform B besteht nur aus einem schulischen Ausbildungsabschnitt (Klasse 12), und dauert nur ein Schuljahr.

In der Klasse 12 findet Vollzeitunterricht an fünf Tagen in der Woche statt. Am Ende der Klasse 12 erfolgt die schriftliche und die mündliche Fachhochschulreifeprüfung.

Das bringst du mit

für die Fachoberschule Form A, zweijährig:

  • Mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik wobei in keinem dieser Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen.

      oder:

  • Versetzungszeugnis in die gymnasiale Oberstufe (die Noten sind dabei egal)
  • Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • eine Bescheinigung über die Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit oder Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule
  • Nachweis eines Ganzjahrespraktikumsplatzes.

für die Fachoberschule Form B, einjährig: 

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im jeweiligen Berufsfeld und Mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik, wobei in keinem dieser Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen.

       oder:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im jeweiligen Berufsfeld mit befriedigenden Leistungen im Abschlusszeugnis der Berufsschule, diese gleichen nicht ausreichende Noten des Mittleren Abschlusses aus.

Das ist unser Angebot

Die Lerninhalte der Fachoberschule sind geprägt von ihrer jeweiligen Fachrichtung. Gegenwärtig werden an den Beruflichen Schule Oberhessen folgende Fachrichtungen bzw. Schwerpunkte angeboten:

Gegenwärtig bieten wir die folgenden Fachrichtungen und Schwerpunkte an:

FachrichtungStandort
FOS Wirtschaft und VerwaltungBüdingen und Nidda
FOS Technik mit den folgenden Schwerpunkten:
• Informationstechnik
• Maschinenbau
• Bautechnik
Nidda
Das erwartet dich
Allgemeine Inhalte

Klasse 11 (Form A und B)

In Klasse 11 werden die Fächer Deutsch, Politik und Wirtschaft, Englisch und Mathematik sowie das jeweilige Schwerpunktfach (siehe unten) unterrichtet.

Zum Schulhalbjahr wird ein Halbjahreszeugnis ausgestellt, das die Benotung der schulischen Leistungen beinhaltet. Am Schuljahresende erhalten die Schülerinnen und Schüler, die sowohl das gelenkte Praktikum erfolgreich abgeschlossen, als auch die erforderlichen Notenkriterien erfüllt haben, die Zulassung zum zweiten Ausbildungsabschnitt (Klasse 12). Die schulischen Noten werden aus den Leistungen des ganzen Jahres ermittelt.

Klasse 12 (Form B)

In der Klasse 12 findet Vollzeitunterricht in Deutsch, Mathematik, Englisch, Politik, zwei der naturwissenschaftlichen Fächer (Biologie, Chemie, Physik) und Sport, daneben Unterricht im jeweiligen Schwerpunktfach (siehe unten) statt.

Spezielle Inhalte der Fachrichtungen

Spezielle Inhalte der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung.

Im Schwerpunktfach Wirtschaftslehre werden Grundlagen in folgenden Themen erarbeitet:

  • Marketing
  • Projektplanung und –durchführung
  • Rechnungswesen
  • Unternehmensgründung
  • Produktionsprozesse
  • Volkswirtschaftslehre

Hinzu kommt Wahlpflichtunterricht in den folgenden Fächern:

  • Organisation und Verwaltung betrieblicher Daten mit relationalen Datenbanksystemen
  • Planung und Realisierung eines Internetauftrittes

Spezielle Inhalte der Fachrichtung Technik

Schwerpunkt Informationstechnik

In diesem Schwerpunkt werden neben Hard- und Softwaregrundlagen auch Kenntnisse in den Bereichen Netzwerktechnik und Datenbanken, aktuelle Programmiersprachen (derzeit Visual Basic und Java) und die Programmierung komplexer Microcontrollersysteme vermittelt.

Schwerpunkt Maschinenbau

Im Schwerpunkt Maschinenbau setzt du dich mit grundlegenden Themen wie z.B. Werkstoffkunde, technischem Zeichnen, Statikberechnungen, Fertigungsverfahren, Bauteilkonstruktionen,
Arbeitsplanung, Qualitätsmanagement, CNC- und CAD-Techniken auseinander.

Schwerpunkt Bautechnik

In diesem Schwerpunkt werden Grundlagen der Bautechnik, der Bauplanung und Baustatik, der Energiegewinnung, des Wärmeschutzes und der Baustoffkunde vermittelt. Der Unterricht beinhaltet den Umgang mit Rechenverfahren, Tabellen, Grafiken und mit CAD (Computer Aided Design).

Das sind deine Chancen

Bei uns erwirbst du fundiertes Wissen über kaufmännische bzw. technische Grundzusammenhänge und gewinnst tiefe Einblicke in die oben genannten beruflichen Schwerpunkte.

Mit der Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung gewinnst du entscheidende Vorteile bei der Bewerbung um einen kaufmännischen Ausbildungsplatz oder ein Duales Studium. Auch für den Einstieg in ein BWL-Studium an einer Fachhochschule oder ein Bachelor-Studium an einer Universität bist du bestens gerüstet.

Außerdem qualifizierst du dich zum Beispiel für:

  • ein Studium an einer Verwaltungshochschule (Inspektorenlaufbahn, z.B. bei der Polizei, in der öffentlichen Verwaltung, der Finanz- oder Justizverwaltung)
  • eine kaufmännische Berufsausbildung, z.B. als Bankkaufmann/frau, Industriekaufmann/frau, Groß- und Außenhandelskaufmann/frau, Kaufmann/frau für Büromanagement ….

Mit der Fachrichtung Technik gewinnst du entscheidende Vorteile bei der Bewerbung um einen der vielfältigen technischen Ausbildungsberufe oder ein Duales Studium. Auch für den Einstieg in einen technischen Studiengang an einer Fachhochschule oder ein Bachelor-Studium an einer Universität bist du bestens gerüstet.

Außerdem qualifizierst du dich je nach Schwerpunkt zum Beispiel für:

  • ein Studium der Informatik oder Mechatronik an einer Fachhochschule oder einen entsprechenden Bachelor-Studiengang an einer Universität. Aber auch eine Ausbildung im IT-Bereich steht dir offen, z.B. als Fachinformatiker/in für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung, IT-Systemelektroniker/in, Informatikkaufmann/frau u.v.m.
  • ein Maschinenbaustudium an einer Fachhochschule oder ein Bachelor-Studium an einer Universität qualifiziert. Aber auch auf eine Ausbildung, z.B. als Industrie-, Zerspanungs-, Werkzeugmechaniker oder Mechatroniker bist du bestens vorbereitet.
  • ein Studium der Architektur oder des Bauingenieurwesens an einer Fachhochschule bzw. für einen Bachelor-Studiengang an einer Universität als auch für eine Ausbildung in der Bauwirtschaft.

Das sind unsere Tipps
  • Beginne möglichst früh mit der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz. Eine Liste mit möglichen Praktikumsbetrieben findest du auf unserer Homepage. Wenn du bei der Suche kein Glück haben solltest, wende dich rechtzeitig an uns, vielleicht können wir dir weiterhelfen.
  • Du interessierst dich für weitere Bildungsangebote der Beruflichen Schule Oberhessen?
    Wir bieten …
    • die Einjährige Höhere Handelsschule für Schüler/innen, die sich auf eine Tätigkeit in kaufmännischen und verwaltenden Berufen vorbereiten möchten
    • die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für das Fremdsprachensekretariat für sprachinteressierte Schüler/innen.

So meldest du dich an

Anmeldeschluss ist der : 31. März

Anmeldungen für die FOS Form A werden bei der abgebenden Schule entgegengenommen und an uns weitergeleitet.

Anmeldungen für die FOS Form B erfolgen direkt bei uns.

Die Anmeldeunterlagen findest du auf unserer Homepage.