Berufsschule (BS)

Die Berufsausbildung erfolgt in Deutschland überwiegend im sogenannten dualen System, d.h. die Ausbildung erfolgt in Zusammenarbeit von Ausbildungsbetrieben und den Berufsschulen. Diese beiden rechtlich voneinander unabhängigen Ausbildungsträger arbeiten zusammen mit dem gemeinsamen Ziel, junge Menschen

  • zu möglichst qualifizierten Fachkräften auszubilden
  • zu verantwortlichem Handeln im Berufsleben und in der Gesellschaft zu befähigen und
  • zu beruflicher Fort- und Weiterbildung zu motivieren.

Der betriebliche Teil der Berufsausbildung wird

  • in Betrieben der Wirtschaft (Industrie und Handwerk)
  • in vergleichbaren Einrichtungen des öffentlichen Dienstes (Stadtverwaltungen)
  • in Praxen der freien Berufe (Ärzte, Steuerberater) oder in Haushalten durchgeführt.

Verwaltungs-, Aufsichts- und Prüfungsinstanz sind die jeweiligen Kammern als zuständige Stellen z.B. die Industrie- und Handelskammer für alle Gewerbebetriebe. Sie sind auch Auskunfts- und Beratungsstellen in Fragen der Berufsfindung und Berufsausbildung.

Das willst du erreichen

Du willst einen berufsqualifizierender Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf erwerben

Das ist unser Angebot

An der Berufsschule in Nidda

An der Berufsschule Nidda erfolgt der schulische Teil der Berufsausbildung in folgenden Berufsfeldern/Ausbildungsberufen

Fahrzeugtechnik

Farbtechnik und Raumgestaltung

Mehr Informationen zum Fachbereich
Farbtechnik und Raumgestaltung auf www.malerolymp.de

An der Berufsschule in Büdigen

An der Berufsschule Büdingen erfolgt der schulische Teil der Berufsausbildung in folgenden Berufsfeldern/Ausbildungsberufen

Ausbildung im gewerblichen Bereich
Körperpflege

Friseur/in

Ernährung / Lebensmittel

Bäcker/in

Holztechnik

Tischler/in

Ausbildung im kaufmännischen Bereich
Verkauf

So meldest du dich an

In der Regel werden die Schüler mit neuem Ausbildungsvertrag von den Ausbildungsbetrieben der Schule gemeldet und kommen am ersten Schultag nach den Sommerferien in die Schule zur Einschulung.