INTERNATIONAL CERTIFICATION OF DIGITAL LITERACY (ICDL)

Der ICDL (INTERNATIONAL CERTIFICATION OF DIGITAL LITERACY) ist ein internationales Zertifizierungsprogramm, mit dem jede/r Absolvent/-in berufsbezogene digitale Kompetenzen nachweisen kann.

Der länderübergreifend einheitliche Lehrplan, deren Inhalte laufend den aktuellen Praxisanforderungen angepasst werden, macht den ICDL zu einem Zertifikat, das von zahlreichen großen Unternehmen, Hochschulen und internationalen Organisationen wie der UNESCO anerkannt und gefördert wird.
Das europäische Zertifizierungssystem des ECDL ging als ICDL über die Grenzen Europas hinaus und wird inzwischen in über 100 Ländern weltweit erfolgreich eingesetzt.

Die meisten Berufe erfordern heutzutage grundlegendes und kritisches Computeranwendungswissen. Der ICDL Workforce leistet dazu einen wesentlichen Beitrag, indem er digitale Fertigkeiten vermittelt, die heute im modernen Arbeitsumfeld sehr wichtig sind.

Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schule Oberhessen Nidda/Büdingen sowie Externe (auf Anfrage) haben die Möglichkeit, Module des ICDL Workforce zu absolvieren und auf diesem Wege Zusatzqualifikationen zu erwerben. Hierbei stehen verschiedene Varianten zur Verfügung: Die kleine Variante „ICDL WORKFORCE BASE“ beinhaltet vier Module. Die umfassendere Variante „ICDL WORKFORCE“ hingegen setzt sich aus sieben Modulen zusammen, mit denen eine umfangreichere IT-Qualifikation nachgewiesen werden kann. Jedes Modul lässt sich auf Wunsch auch als Einzelzertifikat erwerben und bietet damit die Möglichkeit, sich in einigen Schwerpunkten ganz individuell zu qualifizieren. Die Kosten für die ICDL-Zertifikate setzen sich aus einer Anmeldegebühr und den jeweiligen Testgebühren zusammen.

Detaillierte Informationen und eine aktuelle Preisliste zum ICDL finden Sie unter: ICDL-Workforce

Gerne können Sie hierzu auch Herrn Christian Wunschik unter christian.wunschik@bsbn.wtkedu.de kontaktieren.